Wie sollte man sein Haus lüften?

Wie sollte man sein Haus lüften?

Richtiges Lüften ist sehr wichtig, wenn man Schimmelbildung zu Hause vermeiden möchte. Der richtige Luftaustauch im Hausinneren beeinflusst auch unsere Gesundheit, daher darf man auf richtiges, häufiges Lüften nicht verzichten.

Früher musste man eigentlich nicht lüften, weil die Fenster undicht waren. Selbsttätig kam es zum notwendigen Luftaustauch. Zurzeit sieht die Situation ganz anders aus. Moderne Fenster müssen nicht nur robust und langlebig, sondern auch möglichst energieeffizient sein. Damit moderne Fenster einen ausreichenden Wärmeschutz bieten können, müssen sie wirklich sehr dicht sein. In der Praxis bedeutet das, dass ein zugiger Luftaustausch nicht mehr stattfindet. Damit ein gesundes Raumklima im Hausinneren herrscht, muss man regelmäßig lüften. Regelmäßiges Lüften beeinflusst nicht nur das Raumklima, sondern auch hilft Schimmelbildung vorzubeugen.

Seit langem gab es Diskussionen darüber, wie man lüften sollte. Mit der Problematik beschäftigt sich auch das Deutsche Institut für Normung (DIN). In einer DIN-Norm wurde genau beschrieben, wie lange und wie oft man lüften sollte, damit das Raumklima gesund ist. Die DIN-Norm sollte man nur als eine Orientierungshilfe beim Lüften nutzen. Im Prinzip sollte man zumindest dreimal täglich lüften. Wenn man während des Tages nicht zu Hause ist, kann man am frühen Morgen und noch zweimal am Abend lüften. Wichtig: es ist ein großer Fehler, die Fenster nur zu kippen! Die Fenster sollten ganz aufgemacht werden, damit der Luftaustausch richtig verläuft.

Es gibt drei Arten der Lüftung:
• Querlüftung – mehrmals täglich werden alle Fenster geöffnet. Die Lüftung dauert 2-5 Minuten. Es entsteht Durchzug. Diese Lüftung ist korrekt! Wenn gegenüberliegende Fenster geöffnet werden, wird verbrauchte Luft schneller nach draußen transportiert, weil ein Luftstrom entsteht.
• Stosslüftung – es wird ein Fenster vollständig geöffnet. Die Lüftung dauert 5-10 Minuten. Man sollte so 3-mal täglich lüften. Diese Lüftung ist korrekt!
• Dauerlüftung – diese Art der Lüftung ist keine gute Lösung. Wenn man dauerhaft lüftet, kann man nur zu hohen

Energieverlusten zu Hause führen. Die Lüftung hat eine wirklich geringe Wirkung.
Wann sollte man nach der DIN-Norm häufiger lüften? Vor allem im Sommer. Nach der DIN-Norm 1946-6 sollten die Fenster im Juni, Juli und August die zumindest viermal täglich geöffnet werden. Jede Lüftung sollte dreißig Minuten dauern. Ab September kann man schon kürzer lüften. Am kürzesten sollte man im Winter lüften – fünf Minuten reichen im Dezember, Januar und Februar aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Style switcher Reset
Body styles
Custom Color
Main color
Background image
Patterns