Effektive Maßnahmen zum Einbruchschutz

Effektive Maßnahmen zum Einbruchschutz

Egal, ob es sich um neue Fenster oder Türen handelt, sollte man gut das Thema Sicherheit bedenken. Es ist nicht zu leugnen, dass Fenster und Haustüren nicht nur ästhetisch und funktionell, sondern auch belastbar und möglichst stabil sein sollten. Nach Statistiken findet die Mehrheit der Wohnungs- und Hauseinbrüche gerade über die Fenster statt. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen an speziellen, einbruchhemmenden Fenstern interessiert sind. Zurzeit werden moderne Fenster angeboten, die mit einer speziellen Verglasung sowie Verstärkungen ausgesetzt sind und daher bieten sie ihren Nutzern einen guten Schutz vor Einbrüchen.

Immer häufiger werden heute spezielle Befestigungen der Scheibe, stabile Fensterbeschläge sowie Schließeinrichtungen, die besonders widerstandsfähig sind, verwendet. Außerdem muss die Montage von modernen Fenstern gemäß den gültigen Regeln der Technik durchgeführt werden.

Einen gewissen Sicherheitsstandard sollten alle Fenster haben – in der Regel wird empfohlen, Fenster zumindest der Resistance Class 2 zu wählen. Wo sollte man besonders viel Wert auf den Einbruchschutz legen? Es handelt sich um Fenster, die sich in den unteren Stockwerken, insbesondere im Erdgeschoß, befinden. Als gefährdet gelten auch Kellerfenster.

Heute gibt es sechs verschiedene Widerstandklassen, die seit dem Jahr 2011 als RC („Resistance Class) bezeichnet werden. Die Klassen wurden als ein Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der Polizei, Versicherer sowie Fensterhersteller eingeführt. Die Widerstandsklassen werden in der DIN V ENV 1627/2011 geregelt. Den geringsten Einbruchsschutz bieten Fenster in der Sicherheitsklasse 1 – es handelt sich um Fenster, die nur in oberen Stockwerken montiert werden sollten. Die Sicherheitsklasse RC 2 verfügt zwar über kein Sicherheitsglas, allerdings haben solche Fenster spezielle Verstärkungen im Rahmen. Ab dieser Klasse sind einbruchhemmende Fenster mit Sicherheitsglas ausgestattet, das aus zumindest zwei Glasscheiben besteht. Die einzelnen Scheiben sind mit Hilfe von einer speziellen Folie miteinander verbunden.

Heute entscheiden sich immer mehr Menschen für zusätzliche Sicherungen von Haustüren sowie Fenstern. Derartige Lösungen werden von der Polizei insbesondere im Falle von leicht zugänglichen Fenstern empfohlen. Es handelt sich vor allem um moderne Alarmanlagen. Einen zusätzlichen Schutz können auch spezielle Bewegungsmelder (oft werden sie mir Lichtquellen verbunden) oder Rollläden mit Zeitschaltuhren darstellen. Fenster und Türen, die sich durch ihre besonders stabile Konstruktion auszeichnen, finden Sie auch in unserem aktuellen Angebot.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Style switcher Reset
Body styles
Custom Color
Main color
Background image
Patterns